Kfz-Sachverständiger

Wie wird man eigentlich Kfz-Sachverständiger?
Der Beruf Kfz-Sachverständiger ist ein Beruf mit Zukunft. Die Verdienstmöglichkeiten sind viel versprechend und die Zahl der freien Gutachter ist noch überschaubar. Es ist der Traumberuf für Autofans und auch für Menschen, die gerne Ihr hart erarbeitetes, fundiertes Wissen sinnvoll nutzen möchten. Auch Sie haben mit dem Gedanken gespielt Sachverständiger zu werden? Wir verraten Ihnen, welche Voraussetzungen Sie brauchen und, was Sie tun müssen um zu den Kfz-Sachverständigen der Zukunft zu gehören.
Üblicherweise fühlen sich Kfz-Meister, Kfz-Techniker und Ingenieure mit Diplom zum Autosachverständiger berufen und nutzen die Gutachterausbildung als Sprungbrett für die Selbständigkeit. Ein Universitätsabschluss oder Studium in den Fachbereichen Maschinenbau, Elektrotechnik oder Fahrzeugtechnik kann ebenfalls die Eintrittskarte sein, um Kfz Gutachter zu werden. Und die Grundvoraussetzungen um als Kfz-Sachverständiger zu agieren ist der besondere Sachverstand. Dieser Sachverstand ist gleichzeitig auch der Einstieg, um in den Freiberuf des Autosachverständiger zu gehen. Eine Fachausbildung für Kfz-Gutachter, inklusive fachbezogene Berufspraxis ist unumgänglich.
Die Fachausbildung baut auf dem vorhandenen Wissenstand des potenziellen Autosachverständiger auf und wird in Seminaren und Lehrgängen in den verschiedenen Fachbereichen vertieft. Es gibt Ausbildungen für die Bereiche Wertgutachten und Schadengutachten. Sie müssen sich nur entscheiden, in welche Richtung Sie gehen möchten. Hochqualifizierte Dozenten werden Sie sodann tiefer in die Materie einführen und dafür sorgen, dass Sie innerhalb kürzester Zeit in der Lage sind, eigenständig ein Kfz-Gutachten zu erstellen.